Commerzbank AG Unternehmensbeschreibung

Commerzbank Aktiengesellschaft (Commerzbank AG)

 

Die Commerzbank Aktiengesellschaft (Commerzbank AG) wurde am 26. Februar 1870 in Hamburg gegründet. Heute hat sie ihren Hauptsitz in Frankfurt am Mai und gilt als die zweitgrößte Bank Deutschlands, mit einer Bilanzsumme von knapp 550 Milliarden Euro, rund 11 Millionen Kunden (Privat- wie auch Geschäftskunden) und fast 53.000 Mitarbeitern (alles Stand Ende 2013).

Gegründet wurde die Bank im Jahr 1870, von mehreren Kaufleuten und Bankern, als Commerz- und Disconto-Bank. Zunächst nur in Hamburg tätig, wurde bereits im Jahr 1873 eine Niederlassung in London gegründet (das Geschäft wurde zu Beginn des ersten Weltkrieges eingestellt) und einige Jahre später auch in weiteren Teilen von Deutschland. Dank einer großen Fusion im Jahr 1920 mit der Mitteldeutschen Privatbank AG und kleineren Fusionen in den Folgejahren, erlangte die Commerzbank AG ein gutausgebautes Filialnetzwerk in ganz Deutschland.

Zu Zeiten der Weltwirtschaftskriese brach der Umsatz dramatisch ein und die Bank musste, durch Beschluss der Reichsregierung und des Reichskanzlers (Heinrich Brüning), mit dem Barmer Bankverein fusionieren und eine Kapitalerhöhung durchführen. Im zweiten Weltkrieg waren die Probleme bereits aufgearbeitet und man konnte mehrere neue Filialen im Ausland eröffnen, vor allem in vom Deutschen Reich besetzten Ländern. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Bank von den Siegermächten (USA, Sowjetunion, Frankreich und Großbritannien) zerschlagen und aufgeteilt.

Erst im Jahr 1958 fusionierten die verschiedenen Bankinstitute wieder zur Commerzbank AG, dieses Mal mit Sitz in Düsseldorf. In den folgenden Jahrzehnten konnte die Commerzbank AG wieder an Kapital und Größe gewinnen. In den 1970er Jahren kam es zu Kooperationen mit anderen Banken im europäischen Raum, 1971 begann auch die Auslandserweiterung in Richtung den USA mit einer Filiale in New York (USA) und im Jahr 1990 folgte schließlich der Umzug der Hauptzentrale (und damit dem juristischen Sitz der Bank) nach Frankfurt am Main, der deutschen Bankenmetropole. Ende des Jahres 2008 begann die Commerzbank AG mit der Fusion (komplett abgeschlossen im Mai 2009) der Dresdner Bank AG, welche zu dem damaligen Zeitpunkt die drittgrößte Bank Deutschlands war (gemessen an der Mitarbeiterzahl und Bilanzsumme).

Die Commerzbank AG bietet heutzutage für ihre privaten, wie auch geschäftlichen Kunden, ein großes Leistungs- und Produktportfolio an, wie zum Beispiel verschiedene Konten (Girokonten, Festgeldkonten etc.), Kredite (Autokredite, Ratenkredite etc.) und verschiedene Fonds (ETFs, Immobilienfonds etc.).

Quellen: https://www.commerzbank.de/, http://de.wikipedia.org/wiki/Commerzbank

Übersicht über verschiedene Kontoarten wie Giro, Tagesgeld oder Festgeld mit Vergleich und zum online eröffnen